OpenVPN

Aus LT42-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ich hatte bei der Konfiguration von OpenVPN gem. der Anleitung von Debian zwei Probleme: 1. ließ sich der Server nicht starten, OpenVPN startete zwar durch, die Serverkonfiguration wurde aber nicht geladen. Liegt die Datei in /etc/openvpn/server.conf, ist der SystemD-Prozess der folgende: openvpn@server

damit ist eine Abfrage so korrekt:
systemctl status openvpn@server

Dabei hat dann Keith (https://askubuntu.com/questions/747023/systemd-fails-to-start-openvpn-in-lxd-managed-16-04-container) geholfen. In /lib/systemd/system/openvpn@.service muss

LimitNPROC=10

auskommentiert werden.

2. es wurde unabhängig der Einstellung in server.conf oder client.conf der gesamte Traffic unter Ubuntu in den Tunnel geroutet. Der NetworkManager macht das automatisch. Unterbinden lässt sich dieses Verhalten in den Einstellungen der VPN-Verbindung -> IPv4-Einstellungen -> Routen.. -> Haken setzen bei "Diese Verbindung nur für Ressourcen dieses Netzwerkes verwenden". (https://serverfault.com/questions/887106/openvpn-use-clients-internet-connection-not-tunnel-for-general-web)